Pfarrkirche

Startseite Nach oben

 

Kath. Pfarrkirche St. Michael

Patrozinium: 29. September

Weihe: 7. November 1905 durch Erzbischof Friedrich Philipp von Abert
Hochaltar: 1912 Holzaufbau in Anlehnung an den Hochaltar der Wallfahrtskirche Marienweiher, ausgeführt von der Firma R. Schoyerer, Cham.
Altarblatt von Max Colombo, München: Erzengel Michael im Kampf mit Luzifer. 1915 seitliche Figuren von Ludwig Egen, Cham: Hl. Margaretha (rechts), hl. Barbara (links).
Linker Seitenaltar: Nachbildung einer gotischen Madonna, 1972 durch Pfarrer Michel beschafft.
Rechter Seitenaltar: Statue des hl. Josef, gute Arbeit um 1750/60, vielleicht von Pankraz Fries.
Deckenstuck: 1983 restauriert durch die Firma Hans Spindler, Stadtsteinach.
Deckengemälde: Die drei Hauptfelder wurden 1936 von Hans Bayerlein geschaffen. Sie zeigen den Gnadenstuhl mit den vier Evangelisten, die Aufnahme Mariens in den Himmel und die Wiederkunft Jesu Christi zum Jüngsten Gericht. Das vierte Feld (über der Orgel) stellt den Himmel dar und stammt aus dem Jahre 1983.
Orgel: Gebaut von der Firma Steinmeyer aus Öttingen. Umgebaut auf elektrische Tastatur durch die Firma Dittmann aus Lichtenfels. 28 klingende Register und zwei Manuale.

 

Nach oben ] [ Pfarrkirche ] Pfarrer ] Kirchengeschichte ]
Letzte Änderung: 29. Dezember 2005
Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: Schellenbach@t-online.de