Pfarrer

Startseite Nach oben

 

 


 

Johann Reuss 1873 - 1892

bullet

geboren am 12.11.1812 in Pottenstein als  Sohn eines Metzgermeisters

bullet

gestorben am 21.04.1892

bullet

Priesterweihe 1837

bullet

Kooperator in Iphofen und Wichsenstein, Kaplan in Weismain und Ebrach

bullet

von 1844 bis 1851 Präfekt im Aufsessianum und Religionslehrer an der Lateinschule in Bamberg

bullet

Pfarrer in Hofenohe bei Auerbach (gleichzeitig Distriktschulinspektor, Definitor und Dekanatsverweser)

Reuss interessierte und engagierte sich sehr für die Politik


 

Andreas Schmitt, 1892 - 1916

bullet

geboren am 28.09.1837 als Sohn eines Lehrers

bullet

gestorben am 21.02.1916

bullet

Priesterweihe 1861
 

bullet

Kooperator in Mainroth und Oberailsfeld, Kaplan in Seßlach und Buttenheim

bullet

1867 Pfarrverweser in Buttenheim

bullet

1875 Pfarrer in Ludwag

Am 26.02.1903 brannte die Stadtsteinacher Pfarrkirche aus. Unter seiner Leitung wurde in den folgenden Jahren die jetzt stehende Pfarrkirche gebaut und am 07.11.1905 durch Erzbischof Friedrich Philipp von Abert eingeweiht.
 


 

Michael Dötzer, 1916 - 1922

bullet

geboren am 19.08.1871

bullet

gestorben am 12.09.1922

bullet

Priesterweihe am 02.08.1896
 

bullet

Kooperator in Oberhaid, Kaplan in Auerbach, in den Nürnberger Pfarreien Unsere liebe Frau und Herz Jesu
Pfarrer in Gaustadt
 


 

Johann Hart, 1922 - 1936

bullet

geboren am 11.03.1882 in Wachenroth als Sohn eines Bauern

bullet

gestorben am 07.03.1967 in Scheßlitz

bullet

Priesterweihe 31.07.1904
 

bullet

Kaplan in Seinsheim, Scheßlitz und Nürnberg
Pfarrer in Schillingsfürst anschließend in Stadtsteinach, danach in Scheßlitz

Er stattete anhand einer Volksmission und mit Spendengeldern unsere Pfarrkirche mehr und mehr aus: Kanzel, Seitenaltäre, Beichtstühle. Auch im Pfarrhaus wurden Reparaturarbeiten vorgenommen; teilweise wurden die entstandenen Kosten von ihm selbst getragen.

Am 31.07.1929 Silbernes Priesterjubiläum, gleichzeitige Ehrenbürgerschaft Stadtsteinachs aufgrund seiner Verdienste um die Ausgestaltung der Pfarrkirche.
 


 

Dr. Ferdinand Klopf, 1936 - 1951

bullet

geboren am 22.08.1895 in Aidhausen bei Hofheim/Ufr. als Sohn eines Bauern

bullet

gestorben am 15.03.1968 in Bamberg

bullet

Priesterweihe 1921

bullet

 

bullet

Kaplan in Nürnberg und Bamberg, Benefiziat in Kronach, Domvikar und Domprediger in Bamberg

bullet

Pfarrer in Stadtsteinach und Kammerer des Dekanats Stadtsteinach

Er führte die Fastenpredigten ein. 1946 errichtete er einen Kindergarten und ein Jugendheim, ferner förderte er die St. Josefssiedlung. Wegen seiner Verdienste wurde er Ehrenbürger von Stadtsteinach. Von 1946 bis 1951 war er Kreisrat für die CSU.
 


 

Alois Kappauf, 1951 - 1968

bullet

geboren am 21.09.1904 in Schafbruck (Regensburg)

bullet

gestorben am 31.03.1989

bullet

Priesterweihe 1931
 

bullet

Kaplan in Kronach, in Bamberg bei St. Martin

bullet

Kuratus in Hohenberg, Pfarrer in Münchberg, gleichzeitig Kammerer für das Dekanat Hof/S.

bullet

Schuldekan  von 1954 - 58, Dekan von 1957 - 1968

bullet

1961 Ernennung zum Geistl. Rat, ferner erhält er die Bürgermedaille von Stadtsteinach

Viele Jahre war er Kreisrat für die CSU

Am 01.07.68 begibt er sich in den Ruhestand und lebte bis zu seinem Tod in Motschenbach
 


 

Sebastian Butterhof, 1968 - 1971

bullet

geboren am 02.04.1925 in Würzburg

bullet

Priesterweihe 1953
 

bullet

Kaplan in Obertrubach, Seßlach und Schnaittach

bullet

erst Pfarrverweser dann Pfarrer in Langenzenn

bullet

von 1968 - 1971 auch Geistl Assistent des Dekanatrates

nach 1971 ging er für mehrere Jahre als Missionar auf die Philippinen

Ab Oktober 1976 Pfarrverweser, dann Pfarrer in Schönbrunn/Bamberg, 1980 Pfarrer bei St. Kunigund/Bbg.

Seit 1986 Ruhestand in Bamberg

In Stadtsteinach führte er die Liturgiereform aufgrund der Richtlinien des II. Vatik. Konzils durch (z.B. derzeitige Form der Gottesdienste in der Karwoche, Auferstehungsamt am frühen Ostermorgen, Einführung von Abendmessen, Neugestaltung der Fronleichnamsfeier, zeitgemäße Gestaltung der Wallfahrten, Neugestaltung des Chorraumes)
 

Wolfram Michel, 1971 - 1996

bullet

geboren am 09.06.1929 in Steinwiesen

bullet

gestorben am 13. November 2008

bullet

Priesterweihe 1954
 

bullet

Kaplan in Bamberg, Bayreuth

bullet

Pfarrer in Bindlach und Laineck, gleichzeitig Vicariuscooperator für Goldkronach
 

bullet

ab 1972 Geistl. Assistent  des Dekanatrates

bullet

1974 Präses der Kolpingfamilie, ferner Kammerer des Dekanats

bullet

1984 Ernennung zum Geistl. Rat, ferner erhält er die Bürgermedaille von Stadtsteinach

bullet

seit 1996 Ruhestand in Döringstadt
 

 

 

Nach oben ] Pfarrkirche ] [ Pfarrer ] Kirchengeschichte ]
Letzte Änderung: 13. Januar 2008
Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: Schellenbach@t-online.de